Beobachten und Fotografieren – Tipps für den Juli

  Nachdem ich schon ein Artikel über allgemeine Tipps zum Beobachten/Fotografieren geschrieben habe dachte ich, verfasse noch einen für den Monat Juli. In der Natur und der Tierwelt passiert zur Zeit recht viel und das kann man sich zu nutze machen und einiges entdecken 🙂 Die Jungfüchse (anklicken) Seit dem ersten Verlassen des Baus sind…

Blässhuhn- Angriff aus der Tiefe

Es war ein ganz normaler Tag, früh am Morgen wollte ich nocheinmal eine Optik testen und bin zum Naturschutzgebiet Pennewitzer Teiche gefahren. Ich wollte nocheinmal die Waldwasserläufer und Flussregenpfeifer beobachten, doch konnte ich hier zum ersten Mal beobachten, wie ein Küken von einen Raubfisch verspeist wurde.     Die Blässhühner Ein Pärchen Blässhühner war gerade…

Das Gewinnspiel

Sonntagabend – es ist soweit, das Gewinnspiel kann beginnen Im Januar habe ich meine beiden Seiten erstellt und mittlerweile über 4200 Likes und viel positive Resonanz erhalten. Dafür möchte ich mich mit diesen Gewinnspiel bedanken. Der Buchhändler Weltbild zeigte sich hier sehr kooperativ und sponserte mir dafür ganze 6 Bücher – so kann ich 2 Bücherpakete im Gesamtwert…

Schwarzstorch – Zeichen eines intakten Waldes

Viel Ruhe, Mischwälder mit alten Bäumen, sauberen Bächen und Tümpeln oder Feuchtwiesen – das sind Bedingungen die der Schwarzstorch braucht. Sichtet man einen Schwarzstorch, kann man davon ausgehen, dass es noch kleine Waldgebiete gibt, die keine reinen Wirtschaftswälder und von Touristen überlaufen sind. Im Gegensatz zu seinen Verwandten, den Weißstorch ist der Schwarzstorch sehr heimlich…

Dachs: Still und heimlich – von vielen noch nie gesehen

In früheren Beiträgen hab ich schon öfter Verhaltensweisen über den sympathischen Maskenträger geschrieben. Für einen besseren Überblick dachte ich, schreibe noch einen kurzen Steckbrief über den Grimbart.   1. Der Dachs, der im Fabelwesen Grimbart genannt wird und dessen wissenschaftlicher Name Meles Meles ist, ist unser größter Vertreter der Marderartigen. 2. Er hat einen stämmigen,…

Eschenbach Trophy D 8×56 im Test

Das Trophy D 10×42 ED hatte mich im letzten Test vollkommen überzeugt gehabt und mittlerweile mein etwas teures Minox abgelöst. Das Glas bietet für deutlich unter 500€ (356€ bei Amazon) eine klasse Schärfe und Farbwiedergabe. Obwohl auch die Dämmerungsleistung auf einen sehr guten Niveau liegt, ist es bauartbedingt kein Glas für nächtliche Ansitze. Für mehr…

II: Gefahr durch Prädation

Der Schwund an Lebensräumen betrifft nicht nur Vögel, sondern alle Wildarten. Um die Bestände für stark bedrohte Arten zu sichern wurden Schutzgebiete errichtet, in denen jedoch eine weitere Gefahr lauert. Da den meisten Beutegreifern natürliche Feinde fehlen haben sie eine sehr hohe Dichte erreicht, in die der Mensch durch Jagd regulierend eingreifen muss. Prädation ist…